Lingiplatz mit Dreihjer-Butik

Das Häuschen, das seinen Namen aus dem französischen Boutique (=Werkstatt) verdankt, diente bis zur Errichtung des ersten Isteiner Rathauses im Jahre 1865 als Wachhaus bzw. Ortsarrest. Danach wurde es von der Drechsler-Familie Wunderlin erworben - deshalb die noch heute in Istein geläufige Bezeichnung "Dreihjer-Budi". Wilhelm Wunderlin und dessen Sohn Emil fertigten hier über viele Jahre unter anderem Spundzapfen und Fasshähne für das damals weit verbreitete Küferhandwerk.
Start ::  Impressum ::  Kontakt
Vereine ::  Unternehmen ::  Feste ::  Bildung
Geschichte ::  Touristik ::  Sehenswertes ::  Impressionen ::  Lehrpfad